Babys in die Welt hinaus tragen... Manduca, MeiTai, Tragetücher & Co

Am Samstag war ich auf einem Vortrag über Babytragen, das Thema interessiert ich mich schon seit ich weiß, dass ich schwanger bin. Ich finde solche Babytragen einfach ungemein, praktisch, gerade weil wir in einem Ort wohnen in dem es eben keine ordentlich breiten Bürgersteige gibt auf denen man gefahrlos mit dem Kinderwagen fahren kann. Das war auch eigentlich so mein erster Grundgedanke, warum ich eine Babytrage wollte. Mein Favorit war mir schnell klar, die Manduca sollte es werden. Warum? Weil sie einfach unglaublich sicher ausschaut, mein Mann diese ebensogut verwenden kann und mir die langen Bänder bei den Wicketüchern, die hinter einem her schleife erspart bleiben.
 
Jetzt kam aber wie gesagt am Samstag dieser Vortrag, den ich mir zusammen mit meiner Mama anschaute, die bisher irgendwie überhaupt keinen Bezug zu dieser ganzen Tragerei aufbauen konnte. Nach dem Vortrag des Fortbildungs- & Trainingszentrum Babytragen (FTZ) war das dann bei uns beiden anders. Ich war mir plötzlich mit der Manduca gar nicht mehr so sicher und merkte, dass hinter dem Tragen noch viel mehr steckt als ein praktisches Transportsystem und meine Mama war plötzlich auch hellauf begeistert und merkte dass es da eben nicht bloß darum geht den Kleinen (unnötig) zu verwöhnen.

Im Vortrag habe ich nochmals viel über die wichtige Anhock-Spreitz- Stellung erfahren, dass der Rücken des Kindes immer rund sein soll, man durch das Tragen auch Still- und Schlafzeiten etwas steuern kann und die Kleinen sich einfach sicherer und geborgen fühlen. Es sind Stichpunkte wie Urinstinkte, Klammerreflex, Angst vom Säbelzahntiger, Menschenkinder sind Traglinge, etc. gefallen, die dem Thema Tragen plötzlich eine ganz andere Sichtweise verliehen. Hier findet man die Infos zum Tragen noch einmal sehr gut zusammengefasst: "Über die Auswirkungen des Tragens auf Gesundheit und Entwicklung".

Nun bin ich also noch angetaner als zuvor und sehe das Tragen nicht mehr nur als praktische Fortbewegung an. Jetzt beschäftige ich mich aber seit Samstag mit der große Frage, welche Trage soll es denn nun werden? Doch etwa das feste Tragetuch? Da muss ich mich erst mal mit den überhängenden Stoffresten anfreunden.
Hoppediz gewebtes Tragetuch BREST

Oder ein elastisches Tragetuch, wie das von Moby Wrap? Es ist einfach weicher und anschmiegsamer und hier kann ich das Tuch komplett fertig vorbinden und erst dann den kleinen darin positionieren.

MOBY WRAP "Almond Blossom" - elastisches Tragetuch

Oder die Mei Tai Trage, eine Mischung zwischen Tragetuch und einer "fertigen" Bauch- bzw. Rückentrage ohne feste Schnallen? Momentan, neben dem elastischen Tragetuch, ganz weit vorne bei mir. Wobei man hier wohl extrem auf die Breite des Stegs zwischen den Babybeinen achten muss, damit diese nicht zu sehr gespreizt werden.

Freehand MeiTai Baby Carrier "Nest"

Total begeistert hat mich am Samstag ja der "Schlingel" von Wermli, eine Stofftrage ohne Knoten und überhängenden Bändern. Mittlerweile hat sich meine Sicht darauf auch schon wieder etwas geändert, da dieser leider bloß einer von uns tragen kann, weil man ihn nicht individuell einstellt, sondern in der passenden Größe des Träger kaufen muss und ich die Festigkeit nicht individuell ans Kind anpassen kann.


Tja, und dann eben noch die Manduca, die plötzlich für mich nur noch Sinn in den späteren Lebensmonaten und für unterwegs macht, mir auf einmal sehr globig erscheint und so etwas an ihrem Reiz verloren hat.
Manduca Babytrage Limited Edition TrueDiamond 

Ich glaube ich werde mich mit dem Thema wohl erst wirklich auseinandersetzten können, wenn der Kleine da ist und wir gemeinsam zu einer Trageberatung gehen können, erst so wird glaube ich klar, was wirklich zu uns passt.

Habt ihr Erfahrungen mit Babytragen und könnt etwas empfehlen, oder ist dieses Baby mit sicher herum tragen gar nichts für euch und immer noch zu sehr öko angehaucht?

Bilder via  Amazon Partnerporgramm

Kommentare:

  1. Ich selbst habe mich für den MySol von Girasol entschieden, einfach zu handhaben und meine Maus hat ihn geliebt. Mein Freund mag das Ding nicht, da es ihn an den Hüften drückt und trägt nur im RingSling - ich würde dir raten, dich an nen Trageladen bzw. ne Trageberatung zu wenden, wo du alle Möglichkeiten durch probieren kannst und dich dann in Ruhe entscheiden kannst. Wir hatten uns vor der Geburt ein Tragetuch gekauft, mit dem wir dann wieder erwarten nicht zurecht kamen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte meinen Sohn auch gerne viel mehr getragen, aber irgendwie hat es am Anfang oft nicht gepasst. Habe mir dann aber irgendwann von einer Freundin eine Marsupi geliehen und war begeistert! Für kleinere und nicht zu schwere Babys ist sie super, ab ca. 7-8 Monaten finde ich die Manduca passender. Die Marsupi ist dank Klettverschluss sehr leicht anzulegen und der Steg war auch nicht zu breit!

    Fazit: Bei Kind Nummer 2 kommt so ein Ding auf jeden Fall ins Haus! :-) Wünsche dir dann später viel Spaß bei der Qual der Wahl der Entscheidung!

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben uns damals aufgrund einer Empfehlung einer befreundeten Mutter für den Marsupi entschieden.
    Wir uns war es die perfekte Kombi aus Tuch und Trage.
    Auch für meinen Mann war es praktisch und er hat unseren Sohn sehr viel damit getragen.
    Als unserer Sohn 17 Monate war kam schon unsere Tochter, die dann in den Marsupi gekommen ist und unseren Sohn haben wir dann im ErgoCarrier getragen. Wenn die Babys/ Kinder dann etwas schwerer sind sind die gepolsterten Trageriemen auch einfach viel angenehmer.
    Ich finde gar nicht, das Tragen oder Tücher noch irgendwie diesen alternativen "Öko-Touch" wie in unseren Elterngeneration haben.
    Abgesehen vom ganzen Bonding-Gedöns mal abgesehen, ist es sooooo eine Entlastung für den Rücken/ Nacken. Diese ganze Baby tragen, stillen, etc. ging mir unglaublich in den Nacken und Rücken, das der Marsupi eine super Hilfe war.
    Ach so: Der Marsupi lies sich super in der Waschmaschine waschen. (Mussten wir leider häufiger mal machen).
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    wir hatten bei K1 eine Trage von Baby Björn geliehen bekommen die allerdings nur an den Schultern, hing. Das war schnell zu schwer. Mit den geliehenen Tragetücher kam ich gar nicht klar die waren so fest beim festziehen (also ließen sich nicht gut straff ziehen) und dann hatte ich beim tragen ständig das Gefühl der Knoten geht gleich auf.
    Also habe ich mich informiert und eine Manduca gekauft (K1 war da schon 3-4 Monate alt). Die haben wir lange benutzt mein Mann bis K1 fast 3 war. Dann kam K2 und trotz Säuglingseinsatz war ich nie so richtig glücklich wie er darin saß habe aber nix weiter unternommen, als er so 3 Monat alt war ging es auch besser. Bei K3 jetzt hab ich gedacht irgendwas muss es doch geben. Also habe ich dann ein MobyWrap gekauft und war super zufrieden damit für die Anfangszeit und irgendwann sind wir dann wieder auf die Manduca umgestiegen weil das einfach noch schneller geht mit Anziehen.
    Viele Grüße Kathrin

    PS: ich habe dich für den Liebster Award nominiert
    http://luftkommas.blogspot.de/2014/10/nominiert-fur-liebster-award.html
    Vielleicht magst du ja mitmachen :)

    AntwortenLöschen
  5. Hehe, öko finde ich das Thema Tragen nicht. Mich stört nur, wenn anderen Müttern offen oder indirekt ein schlechtes Gewissen gemacht wird, wenn sie nicht tragen wollen. Soll doch jede so machen wie sie will.
    Ich habe erstmal ein Tuch von didymos und das soll für den Anfang reichen, in der Schwangerschaft kann ich eh nicht so gut eine trage testen und mache, dass dann lieber mit Baby.
    Ich muss mich aber noch etwas informieren wie ich das Tuch am besten binden und nutzen kann. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,
    ich war nie ein Fan von Tragetüchern. Obwohl ich dazu auch sagen muss, dass ich sie zuvor auch nie ausprobiert habe. Da jetzt aber ein Großteil meiner Freundinnen sehr begeistert von Tragetüchern sind, habe ich mich auch dazu entschieden so ein Tuch einmal auszuprobieren. Hab mir dann dieses RingSling Tuch gekauft: http://haengemattenshop.com/ring-sling-lollipop-180cm.html
    Ich muss sagen, dass ich jetzt richtig begeistert davon bin. Es fühlt sich wirklich angenehm an. Kann also nur allen Kritikern empfehlen, es einfach einmal auszuprobieren.

    AntwortenLöschen